Rehabilitation: Rheumatologie

Behandlungsfelder

Das Ziel der rheumatologischen Rehabilitation ist es, dem Patienten eine ausreichende Belastbarkeit für seine beruflichen und alltäglichen Anforderungen wiederherzustellen sowie die Lebensqualität nachhaltig zu verbessern.

Behandlungsfelder der rheumatologischen Fachabteilung

Entzündlich-rheumatische Wirbelsäulen- und Gelenkerkrankungen, wie

  • Spondyloarthritiden (z. B. Arthritis psoriatica, Ankylosierende Spondylitis/Morbus Bechterew, reaktive Arthritis)
  • Rheumatoide Arthritis
  • Kristallarthritiden (z. B. Arthritis urica/Gicht, Chondrokalzinose, Hydroxyl-Apatit-Erkrankung)
  • Kollagenosen (z. B. systemischer Lupus erythematodes, Sjögren-Syndrom, Sklerodermie)
  • Vaskulitiden (z. B. Polymyalgia rheumatica mit Riesenzell- arteriitis, Panarteriitis nodosa)
  • ANCA-assoziierte Vaskulitiden (frühere Bezeichnungen: Morbus Wegener, Churg-Strauss-Syndrom)
  • Schmerzzustände im Bereich des Bewegungsapparates mit Hinweisen auf Schmerzchronifizierung
  • Osteoporose mit Folgeerkrankungen